Pressemitteilung Gesundheitsmesse Freiburg 2017

Gesundheits-Netzwerk auf der GESUNDHEITSMESSE

Die Daten des DAK Gesundheitsreports (2016) zeigen mit dem höchsten Krankenstand seit 16 Jahren, dass es um die Gesundheit der Deutschen nicht gut bestellt ist. Die meisten Ausfalltage gingen dabei auf das Konto der sogenannten Muskel-Skelett-Erkrankungen, wie beispielsweise Rückenschmerzen. Auch psychische Erkrankungen nahmen weiter zu und verursachen wie Herz-Kreislauf- und Tumorerkrankungen hohe Gesundheitsausgaben sowie Fehlzeiten in Betrieben. Auf der Suche nach Antworten für Präventions- und Therapieansätze für diese häufigen Erkrankungen, braucht es ein starkes Gesundheits-Netzwerk, das sich diesen Fragen kompetent stellt. Im Rahmen der 2-tägigen GESUNDHEITSMESSE FREIBURG informieren Spitzenmediziner, Experten sowie Betroffene die Besucher, Patienten und deren Angehörige in unterschiedlichen gesundheitlichen Lebenslagen, klären sie auf und beraten auf Augenhöhe. Die Besucher dürfen sich zudem auf das exklusive Rahmenprogramm freuen: hochwertige kostenfreie Gesundheits-Checks, hochkarätige Vorträge von Spitzenmedizinern und Experten sowie spannende Podiumsdiskussionen betreffend Vorbeugung und Behandlung verschiedenster Erkrankungen und eines lebensbejahenden Lebensstils.

Ein ganz besonderes Highlight ist der Stand des Universitätsklinikums Freiburg. Das diesjährige Motto lautet: Notfallmedizin hautnah erleben. Besucherinnen und Besucher können durch den Nachbau des Universitäts-Notfallzentrums (UNZ) am Universitätsklinikum Freiburg wandeln. Sie erfahren alles über die Erstversorgung von schwerstkranken oder schwerstverletzten Patienten im Schockraum, können sich ein Körperteil im Behandlungsraum eingipsen lassen und lernen die als Triage bezeichnete erste Behandlungseinteilung von Patienten im UNZ kennen. Ein interdisziplinäres Notfallteam wird die professionelle Zusammenarbeit bei der Behandlung von Notfallpatienten demonstrieren.

Die Besucher der GESUNDHEITSMESSE FREIBURG erhalten wertvolle Feedbacks zu ihrer Gesundheit, indem sie an verschiedenen Untersuchungen und Tests, u.a. im Rahmen des Gesundheitsparcours teilnehmen und sich exklusiv beraten lassen. Die Vielzahl der Checks des Gesundheitsparcours beinhalten Blutdruckmessung, Kohlenmonoxid-Atemtests für Raucher (Universitätsklinikum Freiburg), Venenmessung und digitalen Fußabdruck (Sanitätshaus Pfänder), Computergestützte Prüfung der Rücken- und Bauchmuskelkraft, Sensomotorische Gleichgewichtsübung und Sturzprävention (REGIO-RehaTagesklinik Freiburg GmbH), Schmerzanalyse (Tagespraxis Rabaschus), Beweglichkeitsanalyse nach den Kriterien der Biokinematik (Klinik für Biokinematik), Bioswing-Balancetest, Arbeits- und Küchenergonomiecheck (Freie Holzwerkstatt), Vorführung der Biofeedback-Methode (SIGMA-Zentrum), Augendruckmessung, Hornhautuntersuchung (Schwarzwaldaugenklinik, Care Vision), Bestimmung der Körperzusammensetzung (Bioimpedanzanalyse), Messung der Koordinationsfähigkeit, Beratung zur orthopädisch-traumatologischen Rehabilitation und Prävention sowie zum Betrieblichem Gesundheitsmanagement (Gesundheitsresort Freiburg / Mooswaldklinik), kompetente Beratung zum Thema Gesunde Ernährung, einen Antioxidantien-Check (Biozoom) (AOK - Die Gesundheitskasse), Beratung zu gesünderem Schlafen (Revoflex Schlafsysteme), Rücken- und Nackenschmerzen selbst behandeln (Neurometh), Finyo-Stoffwechselberatung, Körperanalyse mit InBody und Figur-Coaching mit Slim Belly (maxx! Gesundheitszentrum) etc.

Das Vortragsprogramm bietet Besuchern der GESUNDHEITSMESSE FREIBURG exklusive Vorträge zu verschiedenen körperlichen und psychischen Erkrankungen, deren Behandlungsmöglichkeiten sowie der Nutzung von Präventionsmöglichkeiten und einer gesunden Lebensweise. Renommierte Experten des Universitätsklinikums Freiburg, ambulanter und stationärer (Reha-)Kliniken und namhafter Gesundheitsinstitutionen informieren und klären auf. Die genauen Uhrzeiten der Vorträge sind der Homepage www.gesundheitsmesse-freiburg.de zu entnehmen.

Hervorzuheben ist insbesondere der Vortrag von Prof. Dr. med. Mathias Berger, dem Vorstand des Freiburger Bündnis gegen Depression e.V. mit dem Titel „Das Gehirn im höheren Alter - wird es wirklich schlechter oder wird es besser?“ am Samstag, 29. April, 16 Uhr in Halle 2. Das Freiburger Bündnis gegen Depression e.V. lädt zudem um 18.30 Uhr zu einer kostenpflichtigen Abendveranstaltung in den Konferenzräumen 6-9 ein, die die psychische Gesundheit ins Auge fasst: „Irre – wir behandeln die Falschen“ von Dr. Manfred Lütz, Psychiater, Psychotherapeut und Bestsellerautor. Der Eintrittspreis beträgt 19 €. Tickets erhältlich im Vorverkauf über www.reservix.de oder an der Abendkasse. Am Sonntag, 30. April, steht zudem um 11.30 Uhr die Podiumsdiskussion der Badischen Zeitung zum Thema „Mission starke Knochen“ – der Kampf gegen Osteoporose mit ausgewiesenen Experten auf dem Programm.

Die GESUNDHEITSMESSE FREIBURG bietet ihren Besuchern, vor allem aber Patienten und deren Angehörigen, eine exklusive Informations-, Aufklärungs- und Gesprächsplattform, gibt Impulse und bietet kompetente Beratung vor Ort.

Veranstalter:           

FWTM - Freiburg Wirtschaft Touristik und Messe GmbH & Co. KG
Messe Freiburg
Europaplatz 1
79108 Freiburg
Navigationsadresse:
Hermann-Mitsch-Straße 3
Tel. +49 761 3881-02
Fax +49 761 3881-3006
www.messe.freiburg.de
messe.freiburg@fwtm.de
info@gesundheitsmesse-freiburg.de
www.gesundheitsmesse-freiburg.de

Ansprechpartner:        

Daniel Strowitzki
Geschäftsführer
Tel. +49 761 3881-3101
daniel.strowitzki@fwtm.de

Organisator:   

trendteam, Manfred Walter
Luisenstr. 2
79650 Schopfheim

Ansprechpartner:       

Manfred Walter
Tel. +49 (0)172 768 40 95
m.walter(at)gesundheitsmesse-freiburg.de

 

Die komplette Pressemitteilung finden Sie hier zum Download (pdf).